24.04.2020 - Veranstaltungsmeldung

Nachweise für die IT-Sicherheit an Bord ab dem 1. Januar 2021 gesetzlich gefordert

Cybersicherheit für Reederei-Schiffe: Bootcamps von VHT und Consist

Ab Januar 2021 ist die Resolution der International Maritime Organization (IMO) verpflichtend für Reedereien, ihre IT-Systeme und Geschäftsprozesse durch technische und organisatorische Maßnahmen ausreichend abzusichern.


Kiel – Während die Zahl weltweiter Piratenüberfälle seit 2010 abnimmt, erhöht sich die Gefahr modernerer Angriffsformen. „Mit zunehmendem Datenaustausch zwischen Schiffen, Reedereien, Hafenbetrieben, Offshore-Anlagen, Behörden und weiteren Kommunikationspartnern an Land steigt für alle Beteiligten das Risiko von Cyber-Angriffen. Für alle Akteure in der maritimen Wirtschaft ist es wichtig, dass die involvierten IT-Systeme möglichst umfassend vor Cyber-Angriffen geschützt werden“, so die gemeinsame Erklärung von Bundesregierung und maritimer Wirtschaft aus 2017. Einen Vorgeschmack globalen Ausmaßes lieferte die Schadsoftware NotPetya, die im selben Jahr ganze maritime Lieferketten lahmlegte.

Die Resolution der International Maritime Organization (IMO) verpflichtet Reedereien inzwischen dazu, ihre IT-Systeme und Geschäftsprozesse durch technische und organisatorische Maßnahmen ausreichend abzusichern. Ab Januar 2021 soll dies im Rahmen der jährlichen Kontrolle der "Documentation of Compliance" (DOC) überprüft werden.

Der Verein Hanseatischer Transportversicherer (VHT) und Consist bieten daher nun in einer gemeinsamen Kooperation Bootcamps zur „Kostenoptimierten Umsetzung der IMO-Cyber-Security-Anforderung“ für Reedereien an.

Das erste Bootcamp 2020 soll am 6. Mai online stattfinden, anschließend sind Vor-Ort-Veranstaltungen in Leer (30.06.2020, eventuell Online-Bootcamp), Lübeck (16.09.2020), Bremen (29.09.2020) und Hamburg (20.10.2020) geplant.

Zusätzlich wird Reedereien ein Quick-Check angeboten, der ca. acht Stunden dauert und beispielsweise während einer NOK-Passage oder während der Liegezeiten in den Häfen Hamburg, Brunsbüttel, Kiel oder Stade durchgeführt werden kann. Der Bordbetrieb wird dadurch nicht gestört.

Die Kosten für das Online-Bootcamp betragen 900 Euro, für Präsenzveranstaltungen je 980 Euro. Beide Veranstaltungen beinhalten die Berechtigung für einen Quick-Check zum Preis von 1200 Euro pro Person/Schiff. Weitere Informationen und Anmeldungen: cyber@vht-online.de

Downloadmaterial

VHT-Consist-IT-Security-Workshops für Reedereischiffe_download
Bildmaterial zur Meldung in hoher Auflösung

Ab dem 6.5.2020 bieten der VHT und Consist IT-Security-Bootcamps und Quick-Checks für Reedereischiffe an, Quelle: Consist Software Solutions GmbH

PDF Vorschaubild
Download des Textes der Meldung

Ansprechpartner

Petra Sauer-Wolfgramm

Petra Sauer-Wolfgramm

Telefon: 0431 3993-525

Mail: sauer-wolfgramm@consist.de